Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.




 
Gibt es in jeder Buchhandlung und bei jedem Online-Buchhändler:

ISBN 9783738646047

auch als E-Book:
EAN 9783739282619

Die Autorin

Ich bin Ostfriesin und in Lütetsburg aufgewachsen. Nach der Schule und dem Abitur am Ulrichsgymnasium in Norden habe ich in Osnabrück Literatur- und Politikwissenschaft studiert. 1989 habe ich die Magisterprüfung in beiden Fächern abgelegt.

Seitdem arbeite ich für die Ostfriesen-Zeitung als Lokalredakteurin. In dieser Zeit habe ich über den Bau von Kreuzfahrt- und Containerschiffen sowie U-Booten, der Autobahn 31 oder der Regionalleitstelle Ostfriesland berichtet. Ich habe Gerhard Schröder, Angela Merkel, Christian Wulff, Joachim Gauck und Joschka Fischer getroffen, außerdem habe ich am Telefon mit Ian Anderson, Jim Kerr von den Simple Minds, Albert Hammond oder Helge Schneider gesprochen. Sogar den Nikolaus habe ich mal interviewt. Normalerweise habe ich es aber mit normalen Leuten zu tun – das ist nicht weniger spannend.

Aktuell berichte ich schwerpunktmäßig aus dem Kreistag Leer und der Gemeinde Moormerland. Immer montags kann man mich zwischen 15 und 16 Uhr beim „Kaffee mit Karin“ im Café Klönsnack hinter dem Rathaus in Warsingsfehn treffen.

Mit meinem Mann wohne ich in Loga. Ich bin gerne draußen bei der Arbeit im Garten, mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs oder auf Oldtimerschauen. Eigentlich läuft immer Musik, am liebsten von The Who, Beatles, Kinks, Element of Crime oder REM, es darf aber auch äthiopischer Jazz oder Hochtongesang aus der Mongolei sein. Zum Lesen bleibt mir zu wenig Zeit. Wenn, dann schlage ich Sachbücher zu Natur, Politik und Wirtschaft auf. Meine bevorzugten Autoren sind Margaret Atwood, Georg Büchner, Christian Morgenstern und T. C. Boyle. Wenn der Fernseher an ist, läuft vermutlich gerade der Tatort, Soko 5113, die Lindenstraße, ganz alte Folgen von Polizeiruf 110 oder Reportagen und Features auf Arte.

Meine Muttersprachen sind Plattdeutsch und Deutsch, ich spreche außerdem Englisch und Niederländisch. Auf Französisch und Italienisch kann ich mich immerhin so weit verständlich machen, dass ich nicht verhungern muss und nach dem Weg fragen kann.

 

»Näher, mein Leser, zu dir«  aus: Die Zeit